Lektionstest

Leseverstehen

Lesen Sie den Text und ergänzen Sie die fehlenden Wörter.

Pflegebedürftige und ihre Lebensgeschichten

In der modernen Pflege werden
    nicht nur als Patienten mit einer bestimmten Diagnose behandelt, vielmehr sind die Pflegekräfte bemüht, jeden Einzelnen mit seiner Geschichte und
      als ein Individuum anzusehen und demnach zu behandeln.
      Die
        der Lebensgeschichte kann den
          nämlich wesentlich erleichtern. Vor allem bei
            , bei denen der Verlust der
              zu den Symptomen der Erkrankung gehört, können Handlungen und Reaktionen oft nicht richtig verstanden oder gedeutet werden. Die biografischen Kenntnisse dienen dann als Schlüssel zum Verstehen des Patienten. Lässt man sie nämlich in die längst
                Zeiten zurückblicken, findet man dort oft Antworten und Gründe für das heutige
                  .
                  Zudem gehört der Prozess des „Sich-Erinnerns“ zum
                    , das zwar nicht zur Heilung führt, jedoch zum
                      der kognitiven Fähigkeiten beiträgt.
                      • Pflegebedürftige
                      • Vergangenheit
                      • Kenntnis
                      • Pflegealltag
                      • Demenzkranken
                      • Identität
                      • vergangenen
                      • Verhalten
                      • Gedächtnistraining
                      • Erhalt

                      Leseverstehen

                      Lesen Sie den Text und lösen Sie die Aufgaben.

                      Gymnastik für Senioren

                      Im Internet kann man verschiedene Gymnastikübungen für Senioren finden. Viele Übungen werden im Sitzen durchgeführt, weil die Beweglichkeit oft eingeschränkt ist. Die Sitzgymnastik hilft auf sanftem Wege, die Muskeln aufzubauen und die Beweglichkeit zu erhalten oder sogar zu steigern.

                      Die Sitzgymnastik wird auf einem stabilen Hocker oder einem Stuhl durchgeführt, der nicht wackeln sollte und fest auf dem ebenen Boden stehen sollte. Der Hocker wird für fittere Senioren benutzt, der Stuhl ist für wenig fitte Personen geeignet, die sich ohne eine Rückenlehne unsicher fühlen könnten.

                      Die Sitzgymnastik bietet verschiedene Arten von Übungen an – für Arme und Hände, für Beine und Füße, aber auch für den Rücken und den Bauch. Man kann dabei - je nach dem Gesundheitszustand des Senioren - auch Hilfsmittel wie Bälle, Tücher oder Stangen verwenden.

                      Wo kann man Gymnastikübungen finden? (1 Stichwort)  
                        Wie werden diese Übungen durchgeführt? (1 Stichwort)  
                          Was braucht man für diese Gymnastikübungen unbedingt? (2 Stichwörter)  
                            Welche Körperteile trainiert man bei den Übungen? (6 Stichwörter)  
                              Welche Hilfsmittel kann man verwenden? (3 Stichwörter)  
                                • Internet
                                • Sitzen
                                • Hocker
                                • Stuhl
                                • Arme
                                • Hände
                                • Beine
                                • Füße
                                • Rücken
                                • Bauch
                                • Bälle
                                • Tücher
                                • Stangen

                                Leseverstehen

                                Lesen Sie die Informationen einer Stadtbibliothek. Welche Aussagen sind richtig?

                                 

                                Gebühren (jährlich)

                                Familien

                                   25,00 €

                                Erwachsene

                                   15,00 €

                                Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten

                                18. Lebensjahr sowie Schüler, Studenten

                                     8,00 €

                                 

                                Senioren ab 65 Jahren

                                   10,00 €

                                 

                                 

                                Gebühren (monatlich)

                                Erwachsene (nicht übertragbar)

                                     3,00 €

                                 

                                 

                                Schutzgebühr

                                Ausstellen eines Ersatzbibliotheksausweises

                                bei Verlust

                                     8,00 €

                                 

                                 

                                Versäumnisgebühren

                                Bücher, Zeitschriften, Hörbücher und

                                Kinder-CD je angefangene Woche und Medium

                                     1,00 €

                                CD, DVD und Computerspiele pro Tag und

                                Medieneinheit

                                     1,50 €

                                 

                                WahrFalschFrage
                                Alle Erwachsenen bezahlen dieselben Gebühren.
                                Für Familien gibt es einen besonderen Tarif.
                                Senioren über 65 Jahre müssen mehr als Studenten bezahlen.
                                Kinder müssen keine Gebühren zahlen.
                                Wenn man den Bibliotheksausweis verliert, muss man sich einen neuen ausstellen lassen.
                                Wenn man eine Kinder-CD nicht rechtzeitig zurückgibt, zahlt man pro Tag 1 Euro.
                                Man kann Computerspiele ausleihen; sie kosten 1,50 € pro Tag.

                                Grammatik

                                Lesen Sie die Sätze und ergänzen Sie die Formen des Konjunktivs II von den Verben „sein“ und „werden“.

                                Am nächsten Donnerstag es gut.

                                An dem Ausflug etwa 10 Personen teilnehmen.

                                Zwei Pflegekräfte die Gruppe begleiten.

                                Für einige Bewohner der Ausflug zu anstrengend.

                                Wie es mit einer Ausstellung?

                                Manche Senioren sich wahrscheinlich langweilen.

                                Wie viel es pro Person kosten?

                                Weitere Informationen zur Grammatik finden Sie in der PDF-Datei.

                                Leseverstehen

                                Lesen Sie das Angebot eines Reiseveranstalters und ergänzen Sie die Begriffe richtig.

                                 

                                 Preis • Besonderheit • Dauer • Ziel • Optional • Inklusive • Körperliche Voraussetzung • Kurzbeschreibung

                                 

                                Seniorenausflug nach St. Englmar - Maibrunn zum Waldwipfelweg

                                Waldwipfelweg in Sankt Englmar - Maibrunn
                                ca. 4 Stunden
                                Eintritt Waldwipfelweg
                                Einkehrmöglichkeit in St. Englmar (nicht im Preis inbegriffen)
                                Schwindelfreiheit
                                behindertengerechter Zugang ohne Treppen und Stufen
                                25,- Euro inkl. MwSt. (Busfahrt Cham – St. Englmar + Eintritt)
                                Auf dem Holzsteg hoch über den Baumwipfeln können Sie bei schönem Wetter die Aussicht bis zum Donautal bewundern. Im Wald können Sie auf dem 1,5 km langen Lehrpfad entlang spazieren, wo Sie sich über die Fauna und Flora des Bayerischen Waldes informieren können.


                                Project number: 543336-LLP-1-2013-1-DE-KA2-KA2MP - This project has been funded with support from the European Commission. This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.