Lektionstest

Hörverstehen

Sehen Sie sich das Video an. Welche Aussagen sind richtig? Kreuzen Sie an.

WahrFalschFrage
Es ist ein regnerischer Morgen.
Julia misst den Blutdruck vor dem Frühstück.
Frau Hessen möchte zuerst ins Bad gehen.
Der Blutdruck ist höher als normal.
Frau Hessen freut sich auf das Frühstück.
Frau Hessen soll Julia informieren, wenn sie wieder nicht schlafen kann.

Wortschatz

Verbinden Sie richtig.

Hormon, das den Blutzuckerspiegel regelt  
    Ergebnis einer Messung  
      von Krankheitserregern befreien  
        bestimmte Menge eines Medikaments  
          anderes Wort für „Konzept“   
            • Insulin
            • Wert
            • desinfizieren
            • Einheit
            • Schema

            Hörverstehen

            Sehen Sie sich das Video an und ergänzen Sie die Sätze bzw. beantworten Sie die Fragen.

            Frau Hessen hat sich am … verletzt.  


            Warum ruft Lisa den Notarzt?  


            Wo hat Frau Hessen Ihre Versicherungskarte?  


            Frau Hessen …  


            Wohin soll Frau Hessen in zwei Tagen gehen?   


            Was hat Frau Hessen nicht dabei?  


            Grammatik

            Bilden Sie Fragen.

            a) W-Fragen

            1. geht • Ihnen • es • wie • heute


            2. man • muss • fahren • Krankenhaus • warum • ins


            3. Sie • wo • Schmerzen • noch • haben


            4. Hausarzt • wie • Ihr • heißt


            5. nichts • warum • gesagt • haben • mir • Sie



            b) Ja/Nein-Fragen

            1. Sie • Schmerzen • starke • noch • haben


            2. gehen • müssen • Hausarzt • zum • heute • wir


            3. ich • mir • Wunde • ansehen • kann • die


            4. einen • machen • wir • Verband • frischen • sollen


            5. das • brauchen • Sie • Pflaster • ganze


            Weitere Informationen zur Grammatik finden Sie in der PDF-Datei.

            Leseverstehen

            Lesen Sie den Text über Unfälle. Welche Aussagen treffen zu?

             

            Unfälle im Haushalt

            Die meisten Unfälle bei Senioren ereignen sich in den eigenen vier Wänden und der unmittelbaren Umgebung. Diese Tatsache hängt mit der verringerten Mobilität der Senioren zusammen. Vor allem 80jährige und Ältere verlassen ihre vertraute Umgebung nur noch selten.

            Während Männer eher bei Gartenarbeiten oder handwerklichen Tätigkeiten verunglücken, verletzen sich Frauen häufiger im Haus. Die Küche figuriert oft als „Tatort“ von Verletzungen – sie bietet verschiedene Arten an Verletzungen – von Schnittwunden über Verbrennungen und Verbrühungen bis zu schweren Stürzen.

            Den meisten Unfällen kann man durch einfache Maßnahmen jedoch vorbeugen. Um  z. B. Schnittverletzungen zu vermeiden, hilft oft schon, dass man sich zum Schneiden hinsetzt und auf einer gut ausgeleuchteten Arbeitsfläche arbeitet. Keinesfalls sollte man im Stehen oder sogar im Gehen schneiden. Man sollte in jedem Fall ein Schneidebrett mit rutschfester Unterlage benutzen, und nicht einfach in den Händen schneiden. Wird beim Schneiden der Krallengriff oder der Tunnelgriff verwendet, sind die Finger vor Schnittverletzungen gut geschützt. Und die letzte Empfehlung – nicht nur für Seniorinnen und Senioren – lassen Sie sich beim Schneiden Zeit!

            WahrFalschFrage
            Die meisten Seniorinnen und Senioren verunglücken zu Hause.
            Es gibt keine Unterschiede zwischen Frauen und Männern, was den Ort der Unfälle betrifft.
            Frauen verletzen sich oft im Garten.
            Die Küche birgt viele Gefahren in sich.
            Schnittverletzungen kann man oft vermeiden.
            Bestimmte Schneidetechniken beugen Verletzungen vor.
            Project number: 543336-LLP-1-2013-1-DE-KA2-KA2MP - This project has been funded with support from the European Commission. This publication [communication] reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.